Schutzengel des Alltags mit Galwani *

Hi Unique,

sie sind immer da, wenn du sie brauchst. Sie fangen dich auf, wenn du fällst. Sie helfen dir auf, wenn du gestürzt bist. Sie sind deine Alltagshelden. Sie sind deine Schutzengel.

Auch, wenn du sie manchmal gar nicht siehst, sind sie doch immer da.

Sicher fragst du dich jetzt, ob ich auf einem spirituellen Trip bin. Aber keine Sorge, das bin ich nicht. Denn ich spreche weder von weißen Geschöpfen mit Flügeln, noch von Esoterik. Nein, ich spreche von diesen ganz besonderen Menschen, die plötzlich in dein Leben treten oder schon ewig da sind. Von diesem Menschen, die genau im richtigen Moment zur Stelle sind. Diese Menschen die ganz zufällig anrufen, wenn du gerade an sie denkst. Diese Menschen, die dir genau zur richtigen Zeit helfen.

Schutzengel gibt es überall. Nenn es, wie du möchtest. Nenn es Aberglaube oder Schicksal. Nenn es Glück oder Zufall. Ich nenne es Schutzengel.

Wake up

Mach es dir bequem und schließe die Augen. Stell dir einen ganz normalen Tag in deinem Leben vor. Spürst du schon das warme, weiche Bett um dich? Hörst du schon den Wecker klingeln?

Nach den obligatorischen 10 Minuten stehst du auf und reibst dir die Augen. Noch ganz verschlafen spielst du mit deiner Kette und siehst nicht die Falte in deinem Teppich. Vorsicht! Hätte da nicht gerade deine Mama ins Zimmer geschaut, wärst du wohl in den Tag gefallen. Ein absolut ätzender Start. Tja, und doch war sie da, zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Danke Mama!

Ready to go

Jetzt aber schnell! Das gleiche Gehetze wie jeden Morgen. Alles wird im Laufschritt erledigt. Die Nachrichten auf dem Handy werden auf dem Weg zur Uni gecheckt. Du bist komplett auf dein Handy fixiert und merkst gar nicht, wie du dich der Kreuzung näherst. Eigentlich ist die Ampel fast jeden Tag grün und du hast dich schon daran gewöhnt. Doch heute nicht. Gerade, als du die Straße betreten willst, zieht jemand an deinem T-Shirt. Ruckartig blickst du auf und erschrickst. Danke an den fremden Mann!

Brain on

In der Uni angekommen, gibt es viel zu bequatschen. Doch langsam kristallisiert sich aus dem Gespräch heraus, dass bis heute eine Hausaufgabe anstand. Es werden wahllos Studenten nach vorne geholt, die diese präsentieren müssen. Da war ja was. Nervös spielst du an deiner Kette.
Du ahnst es schon. Wer wird natürlich mal wieder aufgerufen? Du! Verzweifelt blickst du dich um und da ist dieser nette Kommilitone, der sich plötzlich freiwillig meldet. Danke an den netten Studenten!

Start your engine

Endlich ist die Uni geschafft und du denkst, schlimmer kann der Tag nicht werden. Doch ich muss dir leider sagen: Er kann! Du kommst nach Hause, erschöpft von diesem dummen Tag. Bald gibt es Essen und danach geht’s nach einem wundervollen, warmen Bad mit einem guten Film ab ins Bett.
Müde deckst du den Tisch als dein Papa das Haus betritt. Der Tisch ist gedeckt und vor dem Essen ist noch etwas Zeit, also setzt du dich an deinen Laptop und schreibst noch an einem Essay. Nach knapp fünf Minuten kommst du nicht weiter, als plötzlich dein Papa hinter dir steht und einen unerwarteten Kommentar zum Essay abgibt. Auf einmal kommt dir eine Idee und die Worte fließen nur so aus deinen Fingern. Danke Papa!

Erkenne deine Schutzengel

Als du nach deinem warmen Bad im Bett liegst und noch einmal über den Tag nach denkst, fällt dir auf, dass es eigentlich gar kein schlechter Tag war. Der Tag war mehr als gut – sooft wie dir heute geholfen wurde. Ohne all diese netten Menschen wäre der Tag wohl wirklich schlecht geworden.

Sie sind Fremde von der Straße, sie sind Bekannte, sie sind Freunde, sie sind Familie – Sie sind Schutzengel.

Sie beschützen dich, sie passen auf dich auf, sie helfen dir, sie unterstützten dich – sie sind immer da.

Gib deinen Schutzengeln etwas zurück. Zeig Ihnen wie wichtig ihre Hilfe für dich war.

3 Danke-Tipps für deine Alltagshelden

1. Sei persönlich

Ein kleines Wort mit großer Wirkung – Danke. Bedanke dich einfach bei den helfenden Personen. Mit einem kurzen Wort, wirst du diesen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Jeder freut sich, wenn die eigene Leistung oder Handlung wertgeschätzt wird.

2. Sei kreativ

Ein einfaches Danke ist nett und doch kann auch eine Karte eine schöne Abwechslung sein. Vor allem für Menschen, die du nicht ständig persönlich triffst, eignet sich eine Karte besonders gut.
Außerdem gibt es viele schöne Dankessprüche, durch die es gleich noch persönlicher wird. Vielleicht fällt dir ja sogar selbst ein kleiner Reim ein?

3. Sei dankbar

Manchmal reicht ein Dankeschön nicht mehr aus. Du möchtest deinem Schutzengel mit einem kleinen Geschenk zeigen, wie dankbar du bist. Doch was ist das richtige? Ich persönlich schenke meinen Alltaghelden am liebsten auch einen kleinen Schutzengel, sei es nun eine Figur oder eine Kette.
Auch, wenn das jetzt vielleicht etwas abergläubisch klingt, aber ich glaube daran, dass Schutzengelketten Schutzengel auch wirklich anziehen 😉

Wie wäre es also, wenn du deinem Alltagsheld auch einen Engel mit einer Schutzengelkette von Galwani schenkst?

Wer sind deine Schutzengel und Alltagshelden?

Dieser Post ist für all die Allltagshelden dort draußen, denen kein Tag gewidmet wird. Doch trotzdem habt ihr Aufmerksamkeit und Dankbarkeit zwischen Muttertag und Vatertag verdient.

Ihr seid toll!

*Werbung.  Dieser Artikel ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Galwani entstanden.

Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

40 comments on “Schutzengel des Alltags mit Galwani *