Erfolgreich Scheitern oder die große Angst zu versagen #imperfect *

Scheitern

Hi Uniques,

wie ich nun schon des Öfteren betont habe, neigt sich das Jahr dem Ende, und in der besinnlichen Zeit mache ich mir so meine Gedanken. Unter anderem denke ich natürlich auch über diesen Blog hier nach. Ich bin wahnsinnig stolz, wie viele wir mitlerweile sind. Jedes Mal, wenn ich mir die Follower zahlen anschaue könnte ich ausrasten vor Freude. Das habe ich mir niemals träumen lassen! Allerdings bin ich auch extrem perfektionistisch. Ich überlege immer genau, wie ich etwas schreiben will, wie ich die Bilder bearbeite, ich versuche mich ständig zu verbessern und dabei niemals zu scheitern. Ich will euch ja nicht enttäuschen. 😉

Aber warum haben wir eigentlich ständig Angst zu scheitern?

Da wir in einer Leistungsgesellschaft leben, sehen wir Erfolg und harte Arbeit als positiv an. Aber oft wird vergessen, dass auch Scheitern seinen Wert hat. Natürlich kann der Weg zum Ziel so länger dauern, aber vielleicht entdeckt man ja auch einen ganz neuen Weg?!

Immer wieder vermasseln wir etwas, meistens dann, wenn es gerade wichtig wird. Ist das schlimm? Ja ist es, werden jetzt wohl die meisten sagen. Ich sage allerdings: Nein! Denn meiner Meinung nach geht es nur darum, wie ich mit einer Niederlage umgehe und nicht darum, eine erlitten zu haben.

Lerne aus deinen Fehlern

Fast jeden trifft es mal – das Scheitern. Und die, die noch nie gescheitert sind, verwirklichen vor lauter Angst ihre Träume nicht. Warum wir wieder mehr träumen sollten, habe ich übrigens hier beschrieben.

Eigentlich heißt es ja immer, man soll aus seinen Fehlern lernen, aber trotzdem mag niemand den Moment, in dem man tatsächlich scheitert. Niemand gesteht sich gerne ein, sich falsch entschieden zu haben, und so beginnt man oft sich selbst zu betrügen.
Aus verfehlten Zielen werden Beinahe-Erfolge – es war ja auch nur ganz knapp daneben…

Erfolg vs. Scheitern

Erfolg und Scheitern – beides steht sich so nah. Es sind die zwei Seiten einer Medaille, denn beides resultiert aus unserem Handeln. Aber meiner Meinung nach haben die Menschen, die aus Angst vor dem Scheitern nicht Handeln sowieso schon verloren. Sie verpassen viele Chancen, und es besteht nicht einmal die Möglichkeit Erfolg zu haben. Doch wer sein Bestes gibt, kann etwas schaffen. Sollte es nicht beim ersten Mal klappen, hat man auf dem Weg doch viel gelernt. So kann man beim nächsten Mal aus den gemachten Fehlern lernen.

Scheitern für mehr Innovation

Scheitern ist einer der wichtigsten Bestandteile der Evolution. Durch „Fehler“ wie Mutationen kam es erst zum Fortschritt, nur durch Fehler konnten wir uns weiterentwickeln. Fehler sind Chancen. Chancen neue Wege zu finden, neue Dinge zu entwickeln oder alte Dinge einem erneuten Realitätscheck zu unterziehen.

Doch es hilft nicht nur unserem Projekt oder dient dazu die Situation zu verbessern, nein, es hilft auch unseren Charakter zu stärken. Menschen die bereits oft auf die Nase gefallen sind, sind eben einfach krisenerprobter.

Also nehmen wir uns doch einfach mal das Motto des Silicon Valley zu Herzen „Fail Fast, Fail often!“
Das war nicht der richtige Weg? Egal, dann versuche ich eben einen andern!

Wir sind eben einfach unperfekt perfekt!

Habe Mut, denn Scheitern ist nichts Schlimmes!

#imperfect a device by Esprit

pics by Christian Habel

Jeans & Jacket by Esprit

*Der Look wurde in liebevoller Kooperation mit Esprit erstellt

Scheitern

Scheitern

Scheitern

Scheitern

 Scheitern

 Scheitern

Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

14 comments on “Erfolgreich Scheitern oder die große Angst zu versagen #imperfect *