Glamour – Leben der Blogger – 3 Modeblog Mythen

Wie viel Glitzer und Glamour steckt hinter einem Modeblog?

Hi Unique,

täglich trudeln die Pakete ein, prall gefüllt mit gratis Geschenken – naja, kleinen Geschenken. Beautyprodukte hier, Kleidung da, Schuhe noch oben drauf – und das alles für ein läppisches Instagrambild. Ist das nicht einfach traumhaft? Während ich diesen Post schreibe, sitze ich also zwischen Paketbergen, Tonnen von Verpackungsmaterial und PR-Samples.

Tja, nach außen ist das natürlich alles einfach nur unglaublich toll und beneidenswert, doch heute werfen wir einen Blick hinter die Kulissen. Was spielt sich hinter den Kulissen eines Modeblog oder Beautyblog ab? Wie sieht das Bloggerleben wirklich aus?

Traumberuf Blogger – Modeblog oder Beautyblog?

Blogger, YouTuber oder Influencer gehören zu den Traumberufen des Jahrhunderts, denn was klein begann, ist mittlerweile eine riesige Welle. Täglich sehen wir das glamouröse Leben der Stars der Szene und wenn wir ehrlich sind: wer hätte nicht auch gerne so ein Leben? Ein Leben voller cooler Events, toller Reisen und natürlich schicker Kleidung. Und das alles gratis!!!

Allerdings vergessen wir dabei oft, wie viel Arbeit dahinter steckt. Ständiges Reisen, etliche Termine und dabei immer gut aussehen, gute Laune haben und auch immer 100% präsent sein ist eben alles andere als einfach.

Obwohl ich das Bloggen liebe und die Hintergründe kenne, vergesse selbst ich ab und an, was eigentlich hinter so einem Modeblog und Beautyblog, was hinter einem Instagramaccount steckt.

Genau deswegen lüfte ich heute die 3 größten Modeblog Mythen. Let’s go!

Die 3 größten Modeblog Mythen

1. Alles ist „GRATIS“, wenn man einen Modeblog hat

Die Vorstellung:

Täglich trudeln etliche Gratis-Pakete ein, die ich gemütlich bei einem Kaffee auspacke. Natürlich wollen mir die Firmen nur eine Freude machen und wollen rein gar nichts als Gegenleistung. Weil ich aber so nett bin, zeige ich zumindest das Unboxing in meiner Story.

Die Realität hinter dem Modeblog:

Gratis ist eines meiner absoluten Lieblingsworte – nicht! Denn auch, wenn ich etwas von einer Firma zur Verfügung gestellt bekomme, ist es natürlich nicht gratis. Schließlich wird auch eine Gegenleistung, zumindest in Form einer Instagram Story, erwartet. Dass ich im Prinzip damit trotzdem für meine „Gratis“-Sachen zahle, wird dabei ganz oft vergessen. Geldwerter Vorteil? Was ist das?

2. Die Fotoshootings für den Modeblog sind super cool und exklusiv

Die Vorstellung:

Ich ziehe mit einem ganzen Team, bestehend aus einem Hair and Make Up Artist und einem Fotografen, los. Ständig werde ich abgepudert und passend zu jedem Look neu gestylt. Mein Team ist jeden Tag dabei und schießt ein paar Fotos, wenn es gerade passt. Ich muss nur mit dem kleinen Finger schnippen – und schon werden die Fotos geknippst.

Die Realität hinter dem Modeblog:

Ja, cool sind die Shootings – besonders im Winter, wenn man sich draußen umzieht. Denn an einem Shootingtag werden locker mal 5-10 Outfits für kommende Blogposts vorbereitet. Da mein Fotograf und ich aber keine Zeit haben, 5-10 Mal zu den locations zu fahren, ziehe ich mich einfach in irgendeiner Ecke um. Abenteuerlich sage ich euch, wenn dann gerade mal einer zufällig um die Ecke schaut … 😀 … eben absolut glamourös! Ach ja – und das Styling übernehme ich übrigens höchstpersönlich 😉 Hair and Make Up Artist? Fehlanzeige!

3. Blogger sind immer (!) so perfekt gestylt wie auf den Modeblog Bildern

Die Vorstellung:

Jeden Morgen stehe ich auf trinke meinen Latte und nehme mir erst mal eine Stunde Zeit, um die perfekte Smoothiebowl zu kreieren.
Danach schminke ich mich, mache meine Haare und überlege was ich wohl tragen könnte. Diese ganze Prozedur dauert auch noch mal 2 Stunden und so kann ich um 12.00 Uhr schon mit der Arbeit beginnen.

Die Realität hinter dem Modeblog:

Sobald der Wecker klingelt geht es raus aus den Federn. Ein kurzes Morgenritual, ein bequemes Outfit und dann ein schnelles Frühstück. Los geht’s mit der Arbeit – es gibt viel zu tun, sehr viel. Make Up trage ich erst auf, wenn ich das Haus verlasse. Sonst gönne ich meiner Haut auch gerne Zeit zum Atmen. Auch zu einer Jogginghose sage ich zu Hause nicht „Nein“ 😀

Modeblog Liebe – warum Bloggen trotzdem toll ist

Auch wenn das Bloggerleben hinter dem Modeblog alles andere als glamourös ist, liebe ich es. Ich liebe es, neue Leute zu treffen, neue Marken kennen zu lernen und Bilder zu machen (auch wenn es manchmal saukalt ist). Ich liebe es, Texte für dich zu schreiben und andere Blogs zu lesen.

Bloggen ist kein Zuckerschlecken und die Konkurrenz ist groß. Und doch lohnen sich die vielen Stunden für mich. Jede Minute Arbeit lohnt sich, wenn ich eine liebe Nachricht erhalte, einen netten Kommentar lese und merke, wie sehr dich dieser eine Beitrag begeistert!

Danke dafür, dass du das Bloggen auch hinter diesem Modeblog zu etwas ganz Besonderem machst.

Pics by Chrisitan Habel

Shop the Look

Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

48 comments on “Glamour – Leben der Blogger – 3 Modeblog Mythen

  • Liebe Sassi,

    Ein wirklich toller Vergleich von Realität und Vorstellung! Besonders mit Punkt 1 sprichst du mir aus der Seele! Und ein wunderschönes Kleid trägst du da 😍😍
    Liebe Grüße
    Michelle 💖

  • Liebe Sassi,

    super geschrieben! Aber alle schönen Träume und Vorstellungen sind geplatzt! (lach …) Ach wie schade!!!
    Ich habe mich köstlich amüsiert bei Deiner Beschreibung der Shootings und der Locations. Kommt mir verdammt bekannt vor. Ich ziehe mich auch immer um, allerdings im Auto. Manchmal auch an einer Hausecke, je nachdem. Oft schon gab es „seltsame“ Blicke, aber das ist mir dann auch egal. Tja, das glamouröse Bloggerleben! So viel Service und Aufmerksamkeit der „Angestellten“ wenn es um das perfekte Foto geht haben nur wenige in ihrem Job, smile … Der Blogger und das mega coole Leben, grins… es ist eine schöne Vorstellung, aber eben leider nur für ganz wenige die Realität!
    Liebste Grüße
    Mo
    http://www.just-take-a-look.berlin

    • Tja liebe Mo, es tut mir leid, dass ich deine Träume habe platzen lassen. Und das an einem Sonntag :O
      Es freut mich sehr, dass dir der Beitrag so gut gefallen hat 😉 <3
      Jaja, die Shootings sind eine Sache für sich und eigentlich könnte ich einen Beitrag alleine über Shootings machen 😀
      Da hast du recht, aber träumen darf man ja 😉

      • Liebe Sassi,
        das stimmt, über die Shootings und ihre „Umstände“ könnte ich auch ein „Buch“ füllen – oder es mal konkret auf dem Blog veröffentlichen. Ist für andere vllt auch lustig zu lesen, oder eventuell doch abschreckend? Kein Glamour sondern je nach Outfit beim Umziehen die nackte Wahrheit, smile …
        Liebste Grüße
        Mo

  • Ja, Bloggen ist viel Arbeit! Das vermuten die Wenigsten. Ich denke auch, dass es ein Vorurteil ist, das man soviel gratis bekommt.

    Dein Look gefällt mir total gut! Die Lederjacke ist sehr cool und ich habe auch endlich ein Modell gefunden, was mir steht (die Suche war verdammt lang)!

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    • Da hast du recht 🙂 Denn nach außen, soll ja auch alles ganz easy und toll wirken. 😉 Stimmt so wirklich „gratis“ ist eigentlich nichts.
      Dankeschön 🙂 Eine perfekt eLederjacke gehört einfach in jeden Kleiderschrank 😉

  • Tjaaaa meine Liebe, das kann ich natürlich zu 100% unterschreiben. Je mehr sich die Bloggerwelt professionalisiert, desto mehr Arbeit wird es für uns Blogger. Früher war es ja noch so, dass man das Produkt für den Post bekam und der Rest lag in der eigenen Hand. Daran ist heute ja kaum noch zu denken. Erstmal Bilder machen, zum Kunden schicken, auf das OK warten (oder neu shooten :/), dann den Text schreiben, Bilder einbauen, wieder zum Kunden schicken, auf Feedback warten, Korrekturschleife einplanen… das hat alles schon viel mehr was von einer eigenen kleinen PR Agentur oder einer Redaktion, als von einem kleinen, privaten Blogger. Mittlerweile sind wir Geschäftsleute, von denen professionelle Arbeit erwartet wird und ständige Erreichbarkeit beim Kunden. Und es ist auch okay, das zeigt, dass das Bloggen jetzt in der Professionalität angekommen ist. Aber es ist leider nicht mehr so intuitiv wie früher und nur noch die persönlichen Posts ohne Kooperation im Hintergrund sind so aus der Lameng geschrieben. Schadé, aber auch gut… irgendwie, hihi.

    Liebste Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS: http://www.wie-hund-und-katze.com

    • Liebe Ricarda,
      das freut mich 😀 Ja du hast recht, je professioneller und größer diese Branche wird, desto mehr Arbeit steckt auch dahinter. Denn neben den ganzen Posts will man ja irgendwie rausstechen. Genau wie jedes Magazin, muss man man nicht nur den Lesern, sondern auch den Kunden gefallen.
      Es freut mich auch sehr, das Bloggen immer anerkannter wird, aber mit der Anerkennung kommt eben auch die ein oder andere schlechte Seite zum Vorschein..
      Danke für deinen wundervollen Kommentar!

  • Sehr schöne Gegenüberstellung von Vorstellung und Realität.
    Den Blick hinter die Kulissen und ich wirklich ehr interessant, danke dafür.
    Soso wunderschöne Bilder sind das wieder geworden, Dein Kleid ist ein Traum.
    Alles Liebe
    Biggi

  • Hey, na ich muss echt gestehen, ich bin fast froh, dass ich keinen Fashionblog habe. Mir persönlich ist es immer fast zu anstrengend mich ständig schminken zu müssen nur wegen ein paar Bilder :P.
    Liebe Sonntagsgrüße!

  • Hallo Sassi,
    schön, dass Du es so direkt auf den Punkt bringst. Einen qualitativ hochwertigen Blog zu unterhalten ist Arbeit – und das verkennen viele Leser. Deshalb ist es gut, wenn es so deutlich erläutert wird, wie in Deinem Beitrag – danke dafür.
    Dein Styling und die Bilder sind wunderschön.
    Sei herzlichst gegrüßt – Martina – http://www.lady50plus.de

  • Ach wie wundervoll! Du schreibst mir von der Seele 😊Wie recht du hast. Stress und viel Arbeit liegen hinter jedem Blogpost. Instagram ist für mich ehrlich gesagt Nebensache, da mittlerweile ja fast jeder nur noch Follower kauft. Der Blog ist das Wichtigste und daher liegt mein Augenmerk darauf. Shootings und sich im Auto umziehen kenne ich nur zu genau 😉 ach wie lustig, dass es bei dir nichts anderes ist! Hab einen tollen Abend, Liebes. XO XO Julia http://fashionblonde.de

    • Haha danke liebe Julia <3
      Leider hast du recht, was Instagram betrifft, jeder kann alles faken und das ist wirklich schade...
      Sehr lustig, dass auch die die mobile Umkleide kennst 😀

  • Was ein großartiger Beitrag meine liebe Sassi, mit dem du glaub ich sehr sehr vielen, inklusive mir, aus der Seele sprichst. Man könnte noch so einige andere Beispiele aufzählen..
    Ich bin es ab und an wirklich leid, mir anhören zu müssen, „oh Blogger muss man sein, dann bekommt man alles umsonst oder geschenkt.“ NEIN! Nichts ist für umsonst, es steckt Arbeit dahinter und wenn man eine längere Weile schon einen etablierten und auch erfolgreichen Blog hat, ist es doch auch toll, als „Feedback“ von Unternehmen Kooperationen und Produkte angeboten zu bekommen, weil sie gerade die Arbeit die man leistet, honorieren und wertschätzen.

    Ich danke dir jedenfalls für diesen Beitrag und die ehrlichen Worte
    Und wünsche dir eine wunderbare Woche
    Liebste Grüße an dich
    Sinah

    • Liebe Sinah,
      das freut mich wirklich sehr <3 Ja es gibt noch etliche "Mythen"
      Diese Sprüche aus Unwissenheit sind einfach mehr als nervig. Ich sage ja auch nicht "Ach Fußballer müsste man sein, da wird man dafür bezahlt zu Reisen und ein bisschen Sport zu machen"
      Sehr, sehr gerne <3 Hab auch eine wunderbare Woche.

  • Sehr schönes Outfit 🙂 Und danke, dass endlich jemand mal die Arbeit dahinter betont! Das, was für die meisten Leser eben nicht zu sehen ist – großes Lob von mir 🙂

    Übrigens vielen Dank für deinen Kommentar – habe dir auf meinem Blog geantwortet 🙂

    Liebe Grüße ♡
    Hang

    http://hang-tmlss.de

  • Liebe Sassi,

    herrlich! Vor allem Punkt 1 ist ja wohl der Dauer-Aufreger unter allen Bloggern. Nicht nur, dass viele Leute ein falsches Bild von Bloggern und ihrem Leben haben. Aber Firmen und Agenturen, die ja eigentlich auch Unternehmer sind und genauso wenig umsonst arbeiten wollen, erdreisten sich immer wieder die abenteuerlichsten Anforderungen an eine Zusammenarbeit zu stellen. Das finde ich so nervig. Mal sehen, ob sich das nochmal ändert.

    Toller Post auf jeden Fall, meine Liebe.
    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    • Liebe Eve,
      ja genau so ist es 😀 Daher musste dieser Punkt auch unbedingt an Stelle 1 😀
      Ich bin auch gespannt, ob sich das jemals ändern wird, aber ohne dir die Hoffnung nehmen zu wollen: ich glaube nicht 😀
      Dankeschön meine Liebe <3

  • Liebe Sassi,
    danke für deine ehrlichen Worte, die mich sehr zum schmunzeln gebracht haben.
    Ich erkenne mich wirklich in manchen Dingen wieder, zumal ich speziell zu Anfangszeiten (bei den ersten Gratis-Päckchen, die mir Herzen in die Augen gezaubert haben) arg blauäugig an die Sache rangegangen bin.
    Natürlich muss man die Geschenke versteuern, Aloha Geldwerter Vorteil! Und deswegen sollte man sich auch gut überlegen mit welchen Firmen man kooperiert. Authentizität lautet auch hier das Zauberwort. 🙂
    Du shotest 5 – 10 Outfits an einem Tag?! Meinen allergrößten Respekt davor! Das nenne ich mal Fleiß!!
    Dein gezeigter Look gefällt mir übrigens sehr, sehr gut. Ich liebe das Kleid!! <3

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    • Liebe Susa, sehr gerne <3
      Ach ich glaube das geht uns allen so, Geschenke sind einfach toll 😀 Wer freut sich nicht, wenn der Postbote ein Paket bringt 😉
      Da hast du absolut recht, wobei es besonders am Anfang alles andere als leicht ist auch mal nein zu sagen 😉

      Ja ich mache immer einen Shootingmarathon und dann shoote ich wieder einige Wochen nicht 😀
      Vielen, vielen Dank 🙂

  • Ein klasse Beitrag liebe Sassi. <3 Ich kann dir bei jedem einzelnen Punkt nur zustimmen.
    Das Bloggerleben hat seine Schatten- und Sonnenseiten, aber da die positiven Erlebnisse überwiegen, freue ich mich jeden Tag aufs Neue coole Looks und interessante Beiträge zu kreieren.
    Jetzt noch zu deinem Look: Das Kleid ist super schön und die Fotos sind toll geworden. 🙂

    Liebste Grüße
    xo Sunny | www.sunnyinga.de

  • Ein super schöner Beitrag. Ich bin oft immer noch so überrascht wenn Bekannte denken mein Leben ist mega glamourös – 80% der Zeit sitze ich einfach ungestylt & alleine am PC/ Handy 😀 schön dass du etwas Licht ins Dunkel bringst 🙂 xxx

    • Ja genau so geht es mir auch… und dann frage ich mich echt manchmal: wieso??? Nur wegen dieser einen Kette???
      Genau deswegen mache ich keine unbezahlten Kooperationen mehr <3