Weihnachten – Minimalistisch, Stilvoll und Stressfrei

Hi Uniques,

der Countdown läuft, denn in weniger als einer Woche ist Weihnachten. Obwohl die nächste Woche noch voll von Prüfungen ist kommt auch bei mir langsam Weihnachtsstimmung auf. Heute wollte ich euch meine Weihnachtsdeko zeigen.

Da ich es lieber minimalistisch und modern mag, gibt es heute ein paar Tipps, wie ihr traditionelles mit neuem kombiniert und so eure Wohnung in einen absolut coolen Ort verwandelt 😉

Außerdem sieht die Deko nicht nur gut aus, sondern ist super einfach und schnell fertig. Weihnachtsstress? No Way!

Der Baum

Das wohl wichtigste Deko-Element zu Weihnachten ist wohl der Baum. Man muss losziehen, suchen und am Ende? Ja am Ende war man stundenlang unterwegs und hat wieder keinen Baum gefunden, den man auch wirklich mag. Viel Zeit und Geld für einen Baum der ganz okay ist.
Daher habe ich mir letztes Jahr nach Weihnachten einen künstlichen weißen Weihnachtsbaum gekauft. Das ist natürlich schon sehr modern. Es gibt aber auch „normale“ grüne Kunsttannen. Das einzige, das mir schon etwas fehlt ist der Geruch.
Passend zum weißen Baum, habe ich mir weiße und schwarze Kugeln mit viel Glitzer zugelegt. Auch hier gilt: Nach Weihnachten sind Kugeln wirklich viel günstiger und du kannst die Weihnachtsdeko für nächstes Jahr zum halben Preis kaufen..
Die Kugeln hier sind größtenteils von Depot, aber auch aus diversen anderen Läden zusammengesucht.

Der Adventskranz

Die zweitwichtigste Deko ist wohl der Adventskranz, denn was gibt es Schöneres als jeden Sonntag eine Kerze mehr anzuzünden? Aber auch das mit dem Kranz ist so eine Sache… Natürlich kann man einen Fertigen kaufen, aber der ist nie wirklich so wie ich mir ihn vorstelle und passt auch nicht perfekt zum Baum. Daher habe ich mich dieses Jahr auch gegen einen typischen Adventskranz entschieden. Stattdessen habe ich mir einen weißes Adventskranzmetallgestell besorgt und mit Washitape verziert. Für den unteren Rand habe ich ein Washi-Tape mit einem Love-Schriftzug gewählt. Für oben habe ich mich dann für ein rosa Glitzer-Washi-Tape entschieden – denn wie du bestimmt weißt, kann ich weder zu rosa, noch zu Glitzer nein sagen 😉
Damit die Schale unten nicht so leer aussieht habe ich sie mit schwarzem Dekogranulat (Ikea) gefüllt. Um das Ganze noch etwas weihnachtlicher zu machen, habe ich noch ein paar mini Christbaumkugeln in weiß und rosa dazugelegt.
Zu guter Letzt habe ich noch diese wunderschönen Kerzen mit Glitzer Zahlen dekoriert.
So schnell und einfach ist er auch schon fertig, mein Adventskranz 😉 In nicht mal 10 Minuten habe ich meinen perfekten „Kranz“ designt, der super zu meiner restlichen Deko passt.

Jetzt gibt es aber noch ein, zwei generelle und schnelle Tipps für deine minimalistische Deko

1)Die Farbwahl

Wähle nur zwei bis drei Farben. Da man weiß, schwarz und grau nicht wirklich als „Farbe“ bezeichnen kann, habe ich überall rosa Farbtupfer eingebaut. Durch silberne Glitzerelemente werden zusätzlich die Farben teilweise wieder aufgefangen.
Als kleiner Tipp: Entscheide dich davor, ob du eher warme Farben mit Gold kombinierst oder Kühle Farben mit Silber. Ich persönlich finde es kühler besser – wenn draußen schon kein Schnee liegt dann hol ich mir den Winter eben in die Wohnung 😀

2) Weniger ist mehr

Ja das ist wohl der Leitsatz eines jeden Minimalisten, deswegen gilt er auch hier. Dekoriere lieber weniger und dafür an ausgewählten Stellen. So wirkt deine Wohnung nicht überladen und deine Lieblingsdeko rückt ins rechte Licht.

Für noch weniger Weihnachtsstress gibt es jetzt auch noch ein paar Geschenketipps.

1) Verschenke etwas Selbstgemachtes

Ich finde es immer toll etwas selbst zu gestalten und zu verschenken und wenn es nur eine besonders schöne Verpackung ist. Etwas selbst zu machen muss übrigens nicht immer viel Zeit kosten, macht aber jede Menge Spass 😉

2) Verschenke Zeit

Unsere Zeit ist kostbar und wenn wir ehrlich sind, ist an Weihnachten doch die gemeinsame Zeit das Beste. Also warum verschenkst du nicht einfach einen Gutschein für eine tolle Unternehmung zusammen?

3) Verschenke etwas Brauchbares

Jetzt denkst du bestimmt, dass genau das ja das Problem ist. Woher sollst du auch wissen was der Andere braucht? Frag doch einfach nach
Auch, wenn es sich im ersten Moment etwas doof anhört, ist es am Ende doch besser zu fragen, als einfach irgendetwas zu schenken.

So jetzt wünsche ich euch eine wundervolle Woche, hoffentlich ganz ohne Weihnachtsstress und mit viel Weihnachtsvorfreude.

Wie dekoriert ihr oder dekoriert ihr überhaupt?

Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

32 comments on “Weihnachten – Minimalistisch, Stilvoll und Stressfrei