O’Zapft is! Tipps und Tricks für einen perfekten Wiesnbesuch

 

Hi Uniques,
gestern hieß es wieder einmal O’zapft is! Da ist sie nun wieder, die fünfte Jahreszeit in München – das Oktoberfest oder wie wir sagen „d‘ Wiesn“.
Doch für einen perfekten Wiesntag gibt es einiges zu beachten.

Das Outfit

Zuerst einmal sollte natürlich das Outfit stimmen. Für die Mädels das Drindl und für die Buam eine Lederhosn mit Karohemd. Aber was sind die jeweiligen Trends dieses Jahr?
Dieses Jahr dominieren kräftige Farben wie rot, grün oder blau und natürlich das jährlich beliebte rosa. Anders als letztes Jahr geht es diesmal nicht darum das auffälligste Dirndl mit den meisten Pailletten, Rüschen, Federn, Steinchen, Mustern und Farben zu haben. Stattdessen heißt es back to the roots. Das heißt natürlich nicht, dass wir alle nur noch einfarbige Baumwollkleider tragen, sondern dass auch schlichtere Dirndl wieder absolut im Trend liegen. Ich persönlich möchte nicht auf eine paar Highlights verzichten –Glitter geht bei mir eben einfach immer. Das einzige, das meiner Meinung nach wirklich traditionell sein sollte ist die Lände des Dirndls. Dirndl trägt man eben einfach nicht nur bis zur Mitte der Oberschenkel, sondern mindestens bis zum Knie. Auch romantisch darf es dieses Jahr wieder werden 
Kleine Schleifenlehre – damit auch die Schürzenschleife richtig sitzt
• Rechts = vergeben
• Links = ledig
• Mitte = Jungfrau
• Hinten = Witwe
Bei den Männern ändert sich deutlich weniger, denn natürlich bleibt die Lederhose gleich. Nur bei den Hemden kann man auch hier auf kräftige Farben und eine dazu passende Weste setzen.

Das Equipment

• Smartphone
Viele lassen ihr Handy zu Hause, weil sie Angst haben, dass es geklaut wird. Dabei ist es oft wichtig um später wieder heim zu kommen. Natürlich kann man so auch den ein oder anderen „Kontakt“ knüpfen 😉
• Blasenpflaster
Das gilt nicht nur für Mädels, denn auch Haferlschuhe können ganz schöne Blasen verursachen.
• Deo
Im Zelt ist es heiß, man tanzt und will natürlich trotzdem gut riechen, deswegen ist es gut ein Minideo mitzunehmen 😉
• Hotelvisitenkarte
Die ist besonders wichtig, wenn man sich hier nicht auskennt. Im Laufe des Abends und mit steigendem Alkoholpegel kann man schon mal die Adresse vergessen. So kann man dem Taxifahrer einfach die Karte geben und die Heimfahrt ist gesichert.
• Ausweis
Ja auch auf der Wiesn wird in manchen Zelten kontrolliert, also nie den Ausweis vergessen, denn sonst kann der Abend ganz schnell enden.
• Maßkrug Markierungen
Die Tische sind voll und die Getränke teuer, da gibt es schon den ein oder anderen der mal ganz ausversehen das Bier tauscht 😉 Mittlerweile gibt es wirklich süße Maßkrug Markierungen.
Es gilt so wenig wie möglich, so viel wie nötig. Männer haben es hier natürlich deutlich schwerer, denn wohin mit all den Sachen? Noch gibt es keine wirklich etablierte „Tasche“ für Männer, dafür hat die Lederhosen ja auch Taschen 😉

Das Zelt

Auf dem Oktoberfest gibt es etliche Bierzelte, aber wie kommt man denn nun rein? Am Haupteingang ist es meist viel schwerer ins Zelt zu kommen – versucht euer Glück also lieber durch die Hintertür. Natürlich sind die Chancen besser, wenn du früher kommst. Oft kann man sich auch noch zu zweit an einen Tisch dazu quetschen 😉 Also keine Scheu vor zu viel Körperkontakt.
Natürlich gäbe es noch viel mehr Tipps, aber ich denke man sollte auch seine eigenen Erfahrungen machen 😉 Genießt es und stellt euch darauf ein, dass an diesem Tag nicht gespart wird 😉
Wart ihr schon mal auf der Wiesn? Was sind eure Tipps und Tricks?
Wenn ihr noch mehr Posts zum Thema Wiesn lesen wollt dann könnt ihr einfach bei den folgenden Mädels vorbei schauen. Da ich an einer sogenannten Blogparade teilnehme, gibt es jeden Tag einen neuen Oktoberfestpost

 

O’Zapft is! Tips and tricks for a perfect Wiesn visit

Since yesterday it is again “O’zapft is!” and now it’s back, the fifth season in Munich – Oktoberfest or as we say „d ‚Wiesn“.
But for a perfect Wiesntag there are several things to consider.

The outfit

First of all the outfit should fit the occasion, of course. For the girls the Dirndl and the boys a Lederhosn with check shirt. But what are the current trends this year?
This year is dominated by bright colors like red, green or blue, and of course the popular annual pink. Unlike last year is not about having the most striking Dirndl with most sequins, ruffles, feathers, stones, patterns and colors this time. Instead, it’s back to the roots. That doesn’t mean that we all have to wear one color cotton clothes, but that a simpler Dirndl is absolutely back in vogue. Personally, I don’t want to miss a few highlights -Glitter is in my opinion always a good choice. The only thing that really should be traditional is in my opinion the length of the Dirndl. A Dirndl should not be worn too short, but at least it should reach the knees. Also romantic dresses are on trend this year

Short bow tips – thus the apron loop is correctly tied
• Right = in a relationship
• Left = single
• middle = Virgin
• back = Widow
For men it varies less, because of course the lederhosn remains the same. Only with the shirts you can wear bold colors and a matching vest.

The equipment

• Smartphone
Many leave their mobile phone at home, because they are afraid that it will be stolen. It is often quite important to come back home later. Of course you can as well get one or the other „Contact“)
• Blister pads
This is not only for girls, because even Haferl shoes can cause quite big bubbles.
Deodorant
In the tent, it’s hot, you dance and of course you still want to smell good, so it’s good to take a small deodorant with you 😉
• Hotel Business Card
This is especially important if you are not familiar here. During the evening, and with increasing alcohol level you can forget the address. So you can just enter the taxi and show the card to driver so the journey home is secured.
ID card
Yes on the Wiesn there is a control in some tents, so never forget the card, otherwise the evening can end very quickly.
• Maßkrug marks
The tables are full and the drinks are expensive, as there is already one or the other who accidentally exchanges the beer;) In the meantime there are really sweet Maßkrug marks.
It is as little as possible, as much as necessary. For men it’s of course much more difficult, because what should you do with all the stuff? There are still no truly established „bags“ for men, but the Lederhosen has pockets indeed 😉

The tent

At the Oktoberfest, there are several beer tents, but how do you get in? At the main entrance, it is usually a lot harder to get into the tent – so rather try your luck through the back door. Of course, the chances are better if you come earlier. Often you can just sit with other people at a table especially if you are only two ; ) So no fear of too much body contact .
Of course there would be a lot more tips, but I think you should also make your own experiences ; ) Enjoy it and imagine the fact, that on your day there won’t be saved any money 😉
Have you ever been at the Oktoberfest? What are your tips and tricks?

If you want to read more posts about the Wiesn then you can just visit the following girls. Since I participate in a so-called blog parade, every day there is a new Oktoberfest Post.

16. Sep http://show-me-your-closet.de
17. Sep http://alpini-bayern.de/
18. Sep https://besassique.com/
19. Sep www.hannifuchs.de
20. Sep http://www.blingblingover50.de/
21. Sep https://maracujabluete.com/
22. Sep http://breifreibaby.de/
23. Sep www.stilfrage.net
24. Sep www.moderiamia.de

 

pics by Christian Habel

Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

18 comments on “O’Zapft is! Tipps und Tricks für einen perfekten Wiesnbesuch