3 steps to the perfect wardrobe*

3 Schritte zum perfekten Kleiderschrank. Wie du am besten vorgehst, sortierst und auch am besten wieder einräumst. Noch mehr Tipps und Tricks auf meinem Fashionblog Be Sassique + Kleiderbügel DIY

Hi Uniques,

Finally the weather is beautiful! Already on Monday there was a lot of sun and I enjoyed it soo much. Was your weather also beautiful?

I had to sit outside and get a sunbath. : P

The really beautiful weather has even motivated me so that I started with the spring cleaning! And where does one begin rather than the wardrobe? Finally, all the thick sweaters can get out and the airy spring things can get in.

But how to sort your wardrobe correctly? Which hangers are the best? Or maybe a complete new wardrobe?

Questions over questions about the most popular and mostly used piece of furniture for every woman.

Maybe you get closer with my guide step by step to your perfect wardrobe …

# 1 Everything out

Even if it sounds hard, throw everything out of your closet. It must be completely empty, because only then can you really start from point zero! Put on some good music – then it is much easier.

That was already hard? Do not worry it gets worse! For now it’s about clearing out. Be merciless.      But perhaps, well it is so so, or that is not yet broken doesn’t count. What you do not like or no longer fits comes out.

Small tip: Make three boxes.

1. Keep

2. Does not fit, but I love it so much!

These things you can later on bring to a seamstress. But think really well whether the garments have earned a second life;)

3. Away with it

When all the garments are sorted into these three boxes, you can decide with box 3, which parts you sell, which you spend and which just will get away.

Surely you found some parts that you completely have forgotten about. It was exactly the same to me: D Suddenly I had sweaters, of which I forgot completely.

This way you prevent future double purchases and even better – you have even more possibilities of variation.

Do you feel free, so completely without an old burden?

Now that you’re just so motivated, you can wipe out the closet right away. A complete cleaning cannot hurt your cabinet. So get the bucket!3 Schritte zum perfekten Kleiderschrank. Wie du am besten vorgehst, sortierst und auch am besten wieder einräumst. Noch mehr Tipps und Tricks auf meinem Fashionblog Be Sassique + Kleiderbügel DIY

# 2 Creative phase

Now you’ve worked hard enough! You definitely deserved a break. You can spend this break outdoors in the sun with your laptop. Finally, your wardrobe needs a few things, because what is a wardrobe without the right hangers? The straps should not be too thin as there may be prints in your clothing. Whether you prefer wood, velvet or upholstered temples, it is up to you. I chose simple wooden bunk in the wardrobe and unusual hangers for my coat rack.

Small DIY for in between: I’ve just attached up on the straps yet small silver wings with a hot glue gun. So they are even more individual and bring out my favorite parts perfectly.

Since I find it totally awful, if all hangers are the same and only this one in between is different, I have used the same everywhere. Of course you can change the hangers in their colors in a certain order, as on my clothes rail. However, it is quite elaborate to keep this order always. Therefore I recommend you such a system only with clothes hangers, not with entire cabinets.

Attention! Order your hangers only after step three. Why, are you will see?

3 Schritte zum perfekten Kleiderschrank. Wie du am besten vorgehst, sortierst und auch am besten wieder einräumst. Noch mehr Tipps und Tricks auf meinem Fashionblog Be Sassique + Kleiderbügel DIY

# 3 Sort everything

Enough break! Now it’s time to get back to work. Now it’s about sorting. Box number 3 hopefully you have further divided and then stored in the cellar. You can also put box number 2 aside now. Your full attention now belongs to your favorite parts, the entire contents of box number 1. Well, and again you can emty everything out. #sorrynotsorry: P

Now you are standing in front of a huge pile, and probably you are like me – absolute despair spreads and the motivation threatens to secretly sneak away. No fear.

Just try to sort the clothes according to the type. Catch roughly with tops, underwear, sportswear, sleeping, underwear and socks. Now you have 6 piles in front of you and the sorting starts from the front. Tops can be divided into blouses, long sleeves, T-shirts and tops etc., bottoms in pants, shorts, and skirts and so on.

Keep on sorting until you are satisfied. So now only the last step – sort by colors. So you’ll always find what you’re looking for.

Now you have done it! Hold on!

Depending on how your cupboard is subdivided start to put your cloth back inside. For socks, panty hoses, bras and panties most suitable in each case is their own drawers. Think about which categories you must necessarily hang and which you can also put together 🙂

3 Schritte zum perfekten Kleiderschrank. Wie du am besten vorgehst, sortierst und auch am besten wieder einräumst. Noch mehr Tipps und Tricks auf meinem Fashionblog Be Sassique + Kleiderbügel DIY

height=”888″ />You made it!

Yes, you did it now – your very own perfect wardrobe is ready.

Of course, you can also do it for your bags and shoes .

What are your order tips? Are you in love with order or rather like chaos?

You liked the post and you know a person who simply does not get her wardrobe organized? Then just share this post with her.

3 Schritte zum perfekten Kleiderschrank. Wie du am besten vorgehst, sortierst und auch am besten wieder einräumst. Noch mehr Tipps und Tricks auf meinem Fashionblog Be Sassique + Kleiderbügel DIY 3 Schritte zum perfekten Kleiderschrank. Wie du am besten vorgehst, sortierst und auch am besten wieder einräumst. Noch mehr Tipps und Tricks auf meinem Fashionblog Be Sassique + Kleiderbügel DIY
Saskia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

 

64 comments on “3 steps to the perfect wardrobe*

  • Ein super toller und ausführlicher Post. Zwar habe ich meinen Schrank vor kurzem ausgemistet, aber zufrieden bin ich immer noch nicht. Mit dem Frühjahrsputz habe ich heute erst ein bisschen angefangen, in dem ich mir einen Plan erstellt und mehrere Tage zeit dafür eingeplant habe. Und es ist noch viel Arbeit vor mir, aber ich verbinde es auch gleich mit dem Ausmisten .-*

    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    • Dankeschön 🙂 Ja ausmisten sollte man definitiv öfter machen, da sammelt sich so schnell wieder Zeug an 😀
      Viel Spaß und Erfolg beim Frühjahrsputz 🙂

  • Tolle Tipps. Neulich habe ich auch meinen Kleiderschrank ausgemistet. Da herrschte das reinste Caos.

    Lg Jingeljangel Colorfulbeautyblog.wordpress.com

  • Hallo liebe Sassi
    So, ein toller Post mit vielen guten Ideen. An das mit der Schneiderin habe ich gar nicht gedacht!
    Ich versuche meinen Kleiderschrank 1-2x jährlich auszumisten. Aber momentan bin ich nicht wirklich zufrieden, da sich wirklich wieder extrem viele Sachen angehäuft haben.
    Alles Liebe Lena

    • Liebe Lena,
      schön, dass er dir gefällt 🙂 Ja ich miste auch immer aus, wenn ich von Sommer auf Winter umräume und umgekehrt.
      Dann mal frohes ausmisten 😛

  • Huhu liebe Sassi,

    ich versuche meinen Kleiderschrank regelmäßig auszumisten, aber irgendwie gefällt mir die Ordnung trotzdem nicht so gut. 😀

    Vielleicht werde ich demnächst wieder mal umsortieren. ^^

    Danke für die schönen Tipps.

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

  • Liebe Sassi

    Wenn ich etwas gerne mache, dann ist es ausmisten. Darum mach ich das auch regelmässig. Ich liebe es sogar. Ich muss auch zugeben dass mir das Ausmisten beim Kleiderschrank auch etwas leichter fällt als das Ausmisten beim Schminktisch 🙂

    <3 <3 Dana

  • Das ein oder andere Stück müsste ich wohl doch langsam mal ausmisten. Ich bin halt wirklich seit früher Teenagerzeit nicht mehr gewachsen und meine Figur hat sich auch nie sonderlich verändert. Da hängen also durchaus noch ein paar “Altlasten” im Schrank. Wobei der auch nicht wirklich unordentlich oder zu voll ist und man sich daher dann doch immer nie so wirklich zu so etwas aufraffen kann.

    Beim Thema Kooperationen kann ich dir nur zu 100% zu stimmen.
    Es ist leider wirklich schade, dass viele sich unter Wert verkaufen und zu schnell auf kostenlose Produkte anspringen (noch dazu auf viele Sachen, die sie sich ja wirklich auch billig selbst kaufen könnten). Das verschlimmert die Problematik eigentlich nur…

    • Oh wow da hat sich bestimmt einiges angesammelt :O Naja wenn es noch nicht zu voll ist, ist es ja auch nicht so schlimm 😉

      Ja das ist wirklich schade… 🙁

  • Jaa, wie recht Du hast.
    Zeit zum Ausmisten, danke für die guten Tipps.
    Deine Kleiderbügel mit den Flügelchen find ich einfach soooo süß.
    Wieder so schöne Fotos.
    Liebe Grüße
    Biggi

  • Hallöchen,
    die letzten zwei Tage habe ich damit verbracht, mal wieder gründlich auszumisten … mein Kleiderschrank fiel dem auch zum Opfer – es tut wirklich gut, mal wieder Ordnung zu haben ^^

    Liebe Grüße
    Marleen

    http://farbregen.jimdo.com/

  • Das sind wirklich ganz tolle Ideen Sassi und ich finde der Frühling ist der beste Zeitpunkt nicht nur mal richtig den Kleiderschrank auszumisten, aber auch mal ein wenig neues Leben hinein zubringen. Ich habe auch vor kurzem erst komplett ausgemistet & Platz für neues geschaffen. Die Idee mit den Kleiderbügeln finde ich mega süß & ich werde demnächst auch mein Bekleidungszimmer etwas umgestalten. Da hast du mich jetzt auf ein paar Ideen gebracht 🙂

  • ein herrlicher Beitrag liebe Sassi! ich gehe auch etwa 2 x im Jahr genau nach desen Schritten vor um meinen Kleiderschrank zu putzen und Platz zu schaffen – was soll man auch Klamotten darin aufheben, die eh nicht mehr getragen werden.
    ich tu mich nur immer schwer, wo ich das aussortierte hingeben soll … auf Mädchenflohmarkt etc. wird ja doch nicht mehr so viel wie vorher gekauft.

    wünsche dir noch eine tolle Restwoche,
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

    • Dankeschön 🙂 Genau so ist es – die Klamotten nehmen nur Platz weg 🙂
      Ich werde meine Sachen auf einem Bloggerflohmarkt verkaufen 😉 Mehr dazu gibt es ganz bald hier 😉

  • Ein ganz toller Beitrag liebe Sassi. 🙂
    Ich habe mir auch vorgenommen bevor der Frühling beginnt meinen Kleiderschrank auszumisten. Ich muss mich da immer extrem überwinden, mag diese Arbeit gar nicht.
    Aber am Schluss finde ich das Ergebnis einfach immer so toll und man fühlt sich eindeutig freier. 🙂
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    • Vielen Dank leibe Tamara 🙂 Haha ja am Anfang muss man sich wirklich total überwinden 😛
      Da hast du definitiv recht 🙂

  • Da wir ja dieses Jahr hoffentlich noch in unser Haus einziehen werden. Muss ich auch meinen Kleiderschrank ausmisten.
    Im Haus gibt es dann ein Ankleidezimmer, da freue ich mich schon sehr aufs Einrichten.

    LG Jasmin

  • Ich mag meinen Kleiderschrank nicht, der ist viel zu klein. Ich habe auch kaum Platz um meine Sachen aufzuhängen… Dabei miste ich schon immer aus.

    Liebe Grüße,
    Fio

  • Ich gehöre ja eigentlich zu den Menschen die gerne ausmisten. Das hat irgendwie etwas befreiendes und außerdem habe ich dann wieder Platz für Neues 🙂
    Liebe Grüße
    Diana

  • Ein sehr interessanter Post und übrigens auch sehr motivierender, hehe! Also ich führe das auch immer recht regelmäßig durch (übrigens mache ich das auch immer so, dass erst mal ALLES rauskommt und mit gaaaanz lauter Musik), allerdings habe ich die Problematik, dass mein Schrank danach wieder seinen “alten” Zustand verfällt, das heißt die ganze Sortierung war dann für nichts haha!! Aber egal, wie sagt man doch so schön: alleine der Gedanke zählt doch schon! 😉 Ich wünsche Dir einen wundervollen Freitag meine Liebe!

    http://www.confashiontime.com

    • Vielen Dank, das freut mich 😉
      Haha ja die Musik muss sein, sonst ist es noch härter!!
      Ja lange bleibt es bei mir leider auch nicht schön… aber ganz genau: Der Wille zählt! 😀

  • Seit ich vor 2-3 Jahren Marie Kondo gelesen habe, ist bei mir immer Ordnung! Ich hätte es ja selbst nie gedacht, aber ich liebe es! 🙂

  • Liebe Sassi

    Jetzt habe ich noch ein schlechteres Gewissen, als ich sonst gehabt habe!

    Ich glaube, ich muss mal wieder ran an meinen Schrank! ;oD

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht!

    Hab einen schönen Samstag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog – HOKIS

  • Super Post! Ich entrümple auch regelmäßig meinen Schrank, aber ich hab das Gefühl trotzdem nie mehr Platz zu bekommen. Es rückt einfach auch ständig was nach… Aber trotzdem fühlt man sich irgendwie frischer und hat einen viel besseren Überblick nachdem man alles mal neu sortiert hat 🙂
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch,
    Julie

    • Dankeschön:) Haha ja das kenne ich 😀 Aber diesmal versuche ich wirklich radikal zu sein.
      Genau so ist es.
      Hab auch einen schönen Sonntag <3

  • Ich habe im letzten Frühjahr so dermaßen meinen Kleiderschrank ausgemistet, dass ich inzwischen die Winter- bzw. Sommersachen nicht mehr in den Keller bringen muss.
    Dabei musste ich schon ganz schön die Zähne zusammenbeißen, aber ich kann dir versichern, dass es kein Teil weggeworfen habe, das ich später doch noch gebraucht hätte.
    Selten habe ich ein solches Gefühl der Befreiung gespürt. Und ja – peinlich, peinlich – ich habe auch Teile gefunden, die ich gar nicht kannte.
    Was auch interessant war, war die Tatsache, welche Labels am häufigsten auf den Müll landeten.
    LG Sabienes

    • Oh wow das ist natürlich der absolute Wahnsinn :O Da können sich viele noch eine Scheibe von dir abschneiden.
      Das glaube ich dir, es ist ja schon befreiend ein paar Teile auszumisten :O
      Haha ja aber dieses kleine peinliche Problem kenne ich nur zu gut 😀
      Stimmt, das ist wirklich interessant. Darf ich fragen, welches Label es bei dir war?

  • Hallo,
    danke für deine hilfreichen Tipps. Ich sortiere jedes Jahr meinen Kleiderschrank neu, einmal im Frühling und dann wieder im Herbst. Ich mag es auch nicht, unterschiedliche Kleiderbügel im Schrank zu haben, und schon gar nicht aus Plastik. Ich habe mir bei IKEA schöne Holzbügel gekauft. Die Investition hat sich gelohnt, denn mein Kleiderschrank sieht dadurch immer ordentlich aus.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    von fortyfiftyhappy.de