College Girl vs. Fashion Blogger

Hi Uniques,

ja ich bin ein College Girl! Wie einige von euch bereits wissen studiere ich nun seit knapp einem Monat. Allerdings studiere ich nicht nur in Trimestern, sondern mache auch noch eine Ausbildung. Da das ganze natürlich sehr zeitaufwendig ist, habe auch ich mich am Anfang gefragt – wie kann ich Bloggen und Uni unter einen Hut bringen.

Vor allem in letzter Zeit kam auch von euch öfter die Frage, wie ich das denn schaffe auf all die Events zu gehen, meine Blogposts zu schreiben,  Bilder zu machen und dann „ganz nebenbei“ auch noch dual zu studieren.

Supergirl? Organisation!

Das Ganze ist natürlich alles andere als leicht, man muss sich gut organisieren und im Voraus planen.
Ich shoote beispielsweise nicht nur einen Look pro Wochenende, sondern auch mal 3-4 wenn es sein muss. Dafür erstelle ich mir davor einen Outfitplan, damit dann auch ja alles eingepackt ist und ich mich auch beim Shooting noch an die Zusammenstellungen erinnere 😉

Meine größte Hilfe sind aber To-Do Listen. Hier schreibe ich mir vorher genau auf, wie viel Zeit ich für etwas einplane. Wenn ich mir vornehme 1 Stunde an meinem Blog zu arbeiten, dann nehme ich mir diese Zeit. Nach 1 Stunde ist dann aber auch wirklich Schluss, denn auch die Uni soll keines Falls zu kurz kommen – je konsequenter desto besser. So bleibt man im Zeitplan und hat auch das Gefühl mehr zu schaffen.

Da mein Tagesablauf nie gleich ist, ist es schwierig euch von meinem Tag zu erzählen. Allerdings kann ich euch mal von einem typischen Samstag von Be Sassique berichten. Natürlich ist auch der Samstag nicht in Stein gemeißelt und wird vor allem in der Klausurenphase deutlich Unilastiger 😉

8.00 Uhr

Ja es ist Wochenende, ich weiß! Trotzdem stehe ich ungern erst spät auf – ich will ja noch was schaffen. Zuerst einmal hole ich mir meinen Laptop ins Bett und sehe was sich so über Nacht getan hat. Ich beantworte liegengebliebene Mails und Kommentare, die sich unter der Woche angesammelt haben und lasse mit ein bisschen von Anderen inspirieren.

9.00 Uhr

Nach einem kurzen Frühstück geht’s dann auch schon los. Ich muss noch für die Uni lernen, Übungen oder Online Test machen. Es ist mir wirklich wichtig, dass die Uni nicht unter dem Blog „leidet“. Ich mag beides und keine Aktivität soll neben der anderen zu kurz kommen. 😉

11.00 Uhr

Auch vom Lernen braucht man einfach mal eine Pause. Also schreibe ich an einem neuen Post, suche Bilder aus, mache Bilder zu Hause oder bearbeite sie. Ich suche im Internet nach neuen interessanten Blogs, und kommentiere auch gerne mal Beiträge, die mir wirklich gefallen. Manchmal suche ich auch nach neuen Kooperationspartnern. 😉
Zum Ende der Pause packe ich schon mal meine zusammengesuchten Outfits ein und hake die eingepackten Klamotten ab, um zu sehen ob ich Nichts vergessen habe.

12.00 Uhr

So alles ist verstaut und es geht weiter mit der zweiten Lern-Runde. Mit neuem Elan kann ich jetzt nochmal ein bis zwei Stunden produktiv sein, bevor es endlich ans Shooten geht.

14.00 Uhr

Ich schminke mich nun noch schnell und los geht’s ab zur Fotolocation, wo ich mich z.B. mit dem lieben Christian treffe. Interessiert euch eigentlich auch mal ein Post darüber, wie und mit wem ich meine Bilder mache?
Nun geht es endlich los, wir shooten einen Look nach dem anderen, und suchen nach neuen tollen Locations.

16.00 Uhr

Wir sind schon wieder fertig mit dem Shooting und es geht ab nach Hause. Zu Hause angekommen, packe ich erstmal alles wieder aus und räume auf.

17.00 Uhr

Ich schreibe weiter an einem Blogpost für euch und bereite vielleicht schon den ein oder anderen noch weiter vor.

18.00 Uhr

Jetzt geht’s noch schnell ab ins Fitnesscenter und danach zum Entspannen in den Wellnessbereich.

20.00 Uhr

Neben einem guten Film beantworte ich auf Instagram Kommentare, teile meinen Blog auf Social Media Kanälen und beantworte Kommentare auf meinem Blog. Natürlich nur wenn kein Event angesagt ist oder keine Party steigt. 😉

23.00 Uhr

Gute Nacht meine Lieben! Jetzt geht’s ab ins Bett, da es ja morgen um 8 wieder weiter geht.

Natürlich variiert mein Zeitplan immer, aber das sind in etwa die Dinge, die ich so an einem Samstag mache 😉

Was macht ihr so an einem Samstag? Was macht ihr neben den Bloggen und wie managet ihr das zeitlich?




pics by Christian Habel

Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

19 comments on “College Girl vs. Fashion Blogger