Businesslook – wie du ihn stylst und worauf du achten musst

Businesslook0

 

Hi Uniques,

bald ist es nun soweit – der Ernst des Lebens geht wieder los. Am 1. September beginnt mein Ausbildungsintegriertes Studium, d.h. ich studiere BWL und mache zusätzlich eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau. Während ich in der Uni tragen kann was ich möchte, sieht das im Betrieb etwas anders aus. Ich freue mich allerdings schon, auch mal eine andere Seite von mir zu zeigen, denn Businesslook heißt ja nicht gleich langweilig. Schließlich gibt es auch hier etliche Farben, Schnitte und Muster. Doch bevor du dir jetzt wild einen Look zusammenstellst gibt es einige Regeln zu beachten. Natürlich variiert die Strenge, allerdings sind die folgenden Regeln meiner Meinung nach immer passend 😉

1. Handtasche vs. Aktenkoffer

Meiner Meinung nach muss die Handtasche nicht durch einen Aktenkoffer ersetzt werden. Allerdings sollte die Tasche zu deinem Look passen, wie sonst auch 😉

2. Tiefe Einblicke

Die Farbe deiner Unterwäsche spielt insofern eine Rolle, da sie nicht zu sehen sein sollte. Ein lila BH unter die weiße Bluse? Auf einem Fashionevent hättest du den Lingerie-Trend wohl gut umgesetzt aber für die Arbeit ist sowas nicht angebracht. Stattdessen gilt: kein zu tiefer Ausschnitt und kein zu kurzer Rock. Du willst schließlich seriös wirken 😉

3. Hohe Hacken

Schuhe, ja sie sind doch immer wieder ein Problem. Oft denkt man: „ach, wenn sie nicht passen fällt es sowieso niemand auf“ aber so ist es eben nicht. Schuhe können deinen Look perfekt abrunden. Aber welche Schuhe kann ich in die Arbeit anziehen? Naja Flip Flops fallen schon mal aus, auch wenn sie noch so bequem sind. Auch die hohen Glitzer High Heels sollten besser zu Hause bleiben. Am besten eignen sich Schuhe mit nicht all zu hohem Absatz. Ab und an kann eine knallige Farbe einen sonst sehr schlichten, ein bis zweifarbigen Look noch etwas aufpeppen. Solltest du dir nicht sicher sein, wie hoch die Schuhe sein sollen, welche Farben erlaubt sind und welche nicht, orientiere dich einfach an deinen Kollegen 😉

4. Liebe zum Detail

Kleine Details können oft über einen tollen oder eben auch nicht so tollen Look entscheiden. Deswegen solltest du deinen Schmuck farblich auf deinen Look abstimmen und dich nicht wie einen Christbaum behängen. 4-5 Schmuckstücke sind vollkommen ausreichend. Ich persönlich trage immer eine Uhr, Ohrringe, eine Kette und ab und zu einen Ring.
Zu den Details gehört auch eine Strumpfhose ohne Laufmaschen. Mir ist es immer sehr peinlich, wenn ich tagsüber eine Laufmasche bekomme, deswegen nehme ich immer noch eine Ersatzstrumpfhose mit 😉
Wie ich in diesem Post  bereits gesagt gehören gepflegte Nägel auch zu einem perfekten Businesslook.

5. Natur statt Kunst

Zu viel Make-Up wirkt oft wie eine Maske, weswegen ich generell nicht zu viel Make-Up trage. Auch in der Arbeit gilt weniger ist mehr. So kannst du morgens länger schlafen und wirkst viel natürlicher 😉

Klassische Looks gehen in der Arbeit natürlich immer. Drei Klassiker seht ihr hier:

DerPerfekteBusinesslook
Der Hosenanzug
Blazer 17,99
Bluse 24,99
Hose 14,99
Der Bleistiftrock
Blazer 17,99
Bluse 24,99
Bleistiftrock 19,99
Das Ethikleid 39,99

All prices are written in euro

Wer es etwas ausgefallener möchte kann auf ausgefallenere Schnitte zurückgreifen. Meiner Meinung nach sollte man jedoch trotzdem mindestens einen dieser drei Basic Looks besitzen. Bei Sieh an! gibt es günstig die oben zu sehenden drei Looks und vieles mehr.

Gehst du noch zur Schule, machst du eine Ausbildung, studierst du oder arbeitest du schon? Wie ziehst du dich dann jeweils an?

 

 

Businesslook Businesslook2
Businesslook6 Businesslook4 Businesslook7 Businesslook8

pics by Christian Habel

Signatur
Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

16 comments on “Businesslook – wie du ihn stylst und worauf du achten musst