Battlefield


 
Hi Uniques,
D:
heute gibt es mal wieder Kuchen. Hier seht ihr ein kleines Kreativprojekt, das ich zum 18. Geburtstag für einen Freund gemacht habe. Die Torte steht ganz unter dem Motto „Battlefield Egoshooter“.
Zuerst einmal habe ich schwarzen und grünen Fondant vermischt, um einen leichten Marmor-Effekt zu erzielen. Dazu rollt man den grünen bzw. schwarzen Fondant aus und reißt ihn in lauter kleine Stücke. Ist der ganze Fondant zerrissen, werden die beiden Haufen vermischt. Je länger man knetet, desto weniger marmoriert ist der Fondant.

Videoanleitung hier.

 

Nun ist der einfache Teil geschafft und es geht ans Modellieren.
Für die Handgranate formt ihr einen eiförmigen, dickeren Teil. Für die Rillen verwendet ihr am besten einen Zahnstocher, den ihr in die Fondantmasse presst. Der Rest geht Frei Hand.
Wer eine 3D Handgranate möchte, kann auch eine Silikonform verwenden.
Die Pistole war um einiges leichter, da ich hierfür eine Ausstechform verwendet habe.
Die Munition ist ebenfalls nicht allzu schwer. Macht einfach kleine Rollen, die ihr dann an einem Ende etwas spitz formt. Um sie gebrauchter erscheinen zu lassen könnt ihr mit einem Pinsel noch etwas schwarze Lebensmittelfarbe auftragen.
 
Das DogTag habe ich mit einem Messer ausgeschnitten. Die Kette besteht aus vielen kleinen Kügelchen.
Inspiriert zu diesem Kuchen wurde ich von diesem tollen Video. Hier wird noch einmal die Handgranate und die Munition gezeigt.

 


 

Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

6 comments on “Battlefield