Filofaxing by Kathi

 
 

Hi Uniques,
hier in Bayern geht in einer Woche die Schule wieder los. In den meisten anderen Bundesländern hat sie schon längst begonnen. Deswegen dachte ich, warum nicht eine neue Kategorie starten, in der es Tipps gibt, wie ihr in diesem Schuljahr organisiert durchstarten könnt. Dazu habe ich zu Beginn einen tollen Gastpost der lieben Kathi von filoblog für euch. Doch lest selbst und stattet ihr danach vielleicht auch mal einen Besuch ab.
Filofaxing – meine große Leidenschaft
Passend zum Schulanfang, bzw. Semesterstart hat Sassi vor, Beiträge zum Thema Schul-/Uniorganisation zu veröffentlichen. Sie hat mich deshalb gebeten, euch etwas über mein großes Hobby zu erzählen.
Kennt ihr noch das „Häfft“ oder die bunten „Diddl“-Kalender aus Schulzeiten, in die man seine Hausausgaben und Noten hineingeschrieben hat, oder die einem langweilige Schulstunden erträglicher gemacht haben?
Ich habe mein Hausausgabenheft damals schon beklebt, mit kleinen Bildchen verziert oder jede Eintritts- oder Kinokarte darin aufbewahrt.
Ja, sowas Ähnliches ist heute mein Filofax für mich geworden. Er ist natürlich in erste Linie ein Kalender und Notizbuch, aber dazu ebenso ein Ort, wo ich meiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Jede Woche wird er mit bunten Klebebändern (=Washitape), Stickern und anderen hübschen Dingen dekoriert und verschönert. Es entspannt mich unwahrscheinlich mich mit einem Tee oder Kaffee an meinen Schreibtisch zu setzen, schöne Musik an zu machen und meine Woche zu planen und meistens zu einem bestimmten Thema zu illustrieren. 
 
 
Woher kommt das Wort „Filofaxing“ überhaupt?
„Filofax“ ist ein britisches Unternehmen, das schon seit 1921 Organisationssysteme produziert und vertreibt. Das Verzieren und Verschönern dieser Ringbuchordner nennt man eben „Filofaxing“. 
Dabei ist es eigentlich völlig egal, ob man jetzt einen echten Filofax oder Planer einer anderen Marke verwendet. Sehr beliebt sind auch die Organizer der australischen Firma Kikki.K (sehr zu empfehlen!), Kate Spade oder Erin Condren. Natürlich kann man auch einen no name Kalender benutzen und auch damit viel Freude haben. Eurer Fantasie sind da wirklich keine Grenzen gesetzt!
 
 
 
Seit etwas über einem Jahr bin ich nun dem Filofaxing verfallen und es ist einfach ein wunderschönes Hobby. Damit bin ich aber nicht alleine: Mittlerweile gibt es eine riesige Community von Organizer-Verrückten, mit welchen man sich vor allem über das Internet austauschen kann.
Ich liebe es, meine kleinen „Kunstwerke“ mit anderen zu teilen – sei es auf Facebook, Instagram oder auch auf meinem Blog.
Es ist sehr inspirierend, dann auch die Kreationen anderer Filofaxer zu begutachten und neue Dinge zu entdecken. 
Seit ich meine Planer habe (ja, es ist nicht nur bei einem geblieben…), habe ich alle für mich wichtigen Dinge immer im Blick. Viele Bereiche meines Lebens finden, abgesehen von meinen Terminen, darin einen Platz. In meinem „privaten“ Filofax habe ich zum Beispiel eine Sektion „Body&Soul“, in welcher ich motivierende Zitate und Bilder einhefte, sowie Arztbesuche dokumentiere oder aufschreibe, wann ich welchen Sport getrieben habe. Einen anderen Bereich in diesem Planer nutze ich zum Beispiel zurzeit für meine Urlaubsplanung: Packliste, Flugzeiten und Ideen für Unternehmungen bei schlechtem Wetter – das alles hat dort Einzug gefunden. Ein anderer Filofax ist komplett meiner Uniorganisation gewidmet. Er ist immer mit im Hörsaal dabei und verschafft mir einen Überblick über meine Klausuren, Noten und auch den Essensplan der Mensa ;). Natürlich ist nahezu jede Seite für mich ansprechend und mit viel Sorgfalt dekoriert. Ein bisschen verrückt meint ihr? Ich war nun mal schon immer ein völliger Planungs-Freak … Aber das müsst ihr als Filofaxer nicht unbedingt sein. (Es kann sich durchaus noch mit der Zeit entwickeln 😉 )
 
Habe ich ein bisschen eure Neugier geweckt? Dann seht es euch einfach mal an und taucht ein in die Welt der Sticky Notes, Pageflags und Dashboards 😉 
Viele liebe Grüße, 
eure Kathi <3
(Instagram: @filoblog, Blog: www.filoblog.de )
 
 
Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

4 comments on “Filofaxing by Kathi